Discovery Kyrgyzstan
 
Discovery Kyrgyzstan travel guide #10/2008
BUY
SUBSCRIBE
 

Home | About us | Links | Subscribe | Advertising | Our Team | Support

 
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004

 

Ala-Artscha

Ala-Artscha ist ein Muss-für Reisende, da es den Höhepunkt einer Reise nach Kirgisien darstellt.

Ala-Artscha ist ein Gebirgstal, ungefähr eine Stunde mit dem Auto vom Zentrum Bischkeks entfernt. Ala-Artscha bietet eine spektakuläre Landschaft mit steilen waldigen Abhängen und eine gute Möglichkeit für die Einheimischen, einen Tag im Günen zu verbringen. Der Ala-Artscha National Park wurde im Jahre 1976 mit einem Regierungsbeschluss gegründet. Der Park umfasst circa 120000 h mit schneebedeckten Bergspitzen, steilen waldigen Abhängen und malerischen Flussläufen des schnell fließenden und tosenden Flusses Ala-Artscha. Wenn offizielle Gäste zu Besuch kommen, ist der Park manchmal geschlossen,.

Die Ala-Artscha Schlucht hat mehr als zehn großen Gletscher, mehr als 50 Gipfel (mit 140 klassifizierten Bergsteigerrouten diverser Schwierigkeitsgrade) und 30 Gebirgspässe. Der National Park verfügt auch über eine reiche Flora und Fauna mit über 800 Pflanzenarten, 160 Vogelarten und circa 170 Tierarten. Es gibt Tierarten wie das Marco Polo Schaf, Wölfe, Bären, Luchse, Wildschweine, Adler, und Schneeleoparden. Die Hügel sind mit schönen Wacholderwäldern bedeckt.

Wenn man im Park ankommt, befindet man sich schon eine Kilometre über Stadt. Das Ausgangslager ist einige Kilometer vom Haupteingang entfernt und auf einer Höhe von 2100 m ü. d. M.

Im Park gibt es ein kleines Naturmuseum und eine Präsidenten-Jurte (ein Nomadzelt).

Auch wenn man bis zu einer Höhe von 5000 m trekken kann, bleiben die meisten Leute im unteren Teil, der oft für Picknicks benutz wird. Es gibt viele verschiedene Routen, aber die bei Trekkern beliebte Hauptrouten führt zum Ak-Sai Cañon  man muss den Hinweiszeichen auf der linken Seite des Haupteingangs zum Ausgangslager folgen, kommt dann zum Karona Gipfel (4692 m) dann zum Ak-Sai Gletscher. Möchte man zur Adygene Schlucht, muss man die Hügel auf der rechten Seite des Haupteingags hin zum Ausgangslager und den Fluss überqueren, dann das Tal hoch steigen. Die Strecke führt an einem Friedhof für gefallene Bergsteiger vorbei zum Adygene Gletscher. Eine weitere Route führt den Ala-Artscha Fluss weiter hinauf zum Hauptcañon, entlang einer 18 km lange Jeep-Strecke, die zum Skilager führt.

Das ist eine perfekte Gelegenheit für einen Besuch zur Erholung, ein wenig zu spazieren oder ein paar Tage zu trekken oder zu reiten.

 

 

 

Discovery Kirgistan #11

 

Copyright © 2007 - Discovery Kyrgyzstan - www.discovery-kyrgyzstan.com - All Rights Reserved